Thomas Rosenlöcher: Ostgezeter

Thomas Rosenlöcher: Ostgezeter

Thomas Rosenlöcher: Ostgezeter

Ein Buch, dass anlässlich von 40 Jahren edition suhrkamp neu aufgelegt worden ist. „Beiträge zur Schimpfkultur“ heißt es im Untertitel. Rosenlöcher hat dazu einige Texte verfasst, die im Detail urkomisch sind und die Lage der Nation nach der Wiedervereinigung auf eine bisweilen witzige Art darstellen. Meisterlich die Erzählung „Die Spreewaldloreley – Ein Bierdeckelrekonstruktionsversuch“, wo Rosenlöcher seine Besuch bei den Gurken auf den Kähnen darstellt. Mit allerlei zwischenmenschlichen Problemlagen aus Ost und West. Erinnert alles irgendwie auch an Thomas Kapielskis Beschreibungen seines Berliner-Seins. Langeweile kennt dieses Büchlein nicht, im Gegenteil, ich habe mich selten so gut unterhalten gefühlt und so prima unmissverstanden.

  • Thomas Rosenlöcher, Ostgezeter – Beiträge zur Schimpfkultur,
    edition suhrkamp 2428, Frankfurt/M. 2003.

Martin Hufner

Musikjournalist, Lektor, Fotograf.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen