Kategorie: Rezensionen

Website "Konzertgänger in Berlin"

Linktipps 2018/02 – Von Konzertgängern in Berlin

Das jüngste Gewerbe der Musikgeschichte, die E-Musik, hat es nicht leicht in der Welt des Internets. Denn, obwohl jung, scheint es für das Netz schon zu alt. So fristen viele Initiativen ihre Existenz in Nischen. Von Nischen, für Nischen. Mit unseren Linktipps hoffen wir aber doch manche Perle zu finden. Ja überhaupt: Seltenheit bedeutet...

Arbeit am Netz. Foto: Hufner

Link-Tipps 2017/12 – Das Internet steht niemals still

Das Internet steht niemals still. Es bleibt unruhig. Während man aus vielen guten und weniger guten Gründen sicher in die Welt der sogenannten „Sozialen Netzwerke“ (wie Facebook, Twitter, Instagram und Co) abtauchen kann und wegen der Redseligkeit mancher Idioten mit dem Kopf nahe der sprichwörtlichen Schreibtischplatte kommt und gegebenenfalls verzweifelt an der Menschheit drauf...

Tord Gustavsen Trio, Being there ECM / ECM 2017/172 3517

[Rez] Tord Gustavsen Trio: Being There

Trübsinnig, düster, träge: Wie das Plattencover, welches ekstatische Dramen im Dunkelton verheißt, so die Musik. So geschehe es. Mit wenigen Klängen wird man hineingerissen – bei dieser klassischen Klaviertrioformation – in einen Sog aus Nichts, aus geradezu nihilistischem Nichts. Wenn man denn einmal einen Preis vergeben wird für Weltvorhangsmusik, also eine Musik, die sich...

Keine CD-Abbildung vorhanden.

Pentalogy – (the very best of) Mardi Gras.BB 1999-2004

Ist es wirklich schon so weit? Best-Of-Platten von Gruppen, die nur wenige Lenze zählen. Macht man da nicht besser zunächst eine Gesamtausgabe, weil man doch nichts auswählen kann aus lauter unterschiedslos guten Stücken? Nee. Warum auch? Für die gut einstündige Compilation-CD Pentalogy – The Very Best Of Mardi Gras.bb 1999–2004″ wurden nun sechzehn Highlights...

Vesko Stambolov, Bach, Piano Concertos Nos. 1, 3 & 7 meta records 022,

[Rez]: Bach: Klavierkonzerte Nr. 1, 3 & 7

Mit den Klavierkonzerten von Bach ist das schon so eine Sache. Die hier von Vesko Stambolov und einen Streichquartett eingespielten Konzerte Nr. 1, 3 und 7 sind ursprünglich nicht fürs Klavier komponiert. Nr. 1 und 3 haben ihre Berühmtheit durch die Violine erfahren. Nr. 3 als E-Dur-Konzert (hier D-Dur), Nr. 7 als g-Moll-Konzert (hier...

Thomas Agergaard: Little Machines, Jazzpar 2002 Octet

Thomas Agergaard: Little Machines

Dieses stark skandinavisch besetzte Oktett (plus französische Sängerin [Geraldine Keller], tschechischer Bassist [Miroslav Vitous] …) kommt nicht so richtig in die Spur. Die Gebilde hinterlassen den Eindruck von Unentschlossenheit in der Wahl des Ausdrucks. Die musikalischen Einfälle, die sich zwischen Free und Mainstream bewegen bleiben dabei in gewissem Sinne hastig – als wenn die...

Omar Sosa: A New Life. Skip records, SKP 9041-2

Omar Sosa: A New Life

Auf 18 Tracks packt Omar Sosa seine neueste Quintessenz seines Pianospiels. Die Platte ist nicht leicht einzuschätzen – der Klang des Klaviers ist sehr präsent und die musikalischen Strukturen wirken vielleicht auch etwas kalt. Klar, Sosa kann natürlich Klavier spielen an den Tasten wie im Innern und ganz viele Details wirken verblüffend. Die Kühle...

Cecil Taylor & Italian Instabile Orchestra: The Owner Of The River Bank Enja – Enj 9465-2

Cecil Taylor & Italian Instabile Orchestra: The Owner Of The River Bank

Eine Monsterscheibe mit Monstermusik. Auf sieben in einander übergehende Tracks hört man hier ein extrem impulsive, kratzstarke, energiereiche Musik. 18 Musik & Cecil Taylor bringen die Musik richtiggehend zum Kochen. Als Resultat hat man eine in dieser Form lange nicht mehr gehörte Free-Music-Explosion, einen musikalischer Schrei. Bei insgesamt 19 Musikern, die recht lose durch...

Corinne Douarre: Virages

Rezension: Corinne Douarre, Virages

Ist es Chanson oder ist es nicht? Jein. Für mich hat der Chanson immer den Ruch von französischer Schnoddrigkeit. Irgendwie klingt er automatisch nachgemacht. In eine Zeit transportiert, die eigentlich unrettbar vorbei ist. Corinne Douarres CD „Virages“ gehört eben da nicht hinein, sondern ist neue, aktuelle Musik, die gleichwohl Anklänge zulässt. Das ist spannend,...

Zeitkratzer performing Terre Thaemlitz Super-SuperBonus

HiFi-Stereo (!), gelb (!!) mit 3D-Poster und -Brille (!!!). Schräge musikalische Ursuppelei für Platten-Spieler; voll abtauchenswert – Kunst. Eine ganz merkwürdige Platte, die manchmal an der Grenze zur Stille sich bewegt. Das sind ganz feine musikalische Äderchen, die wie im Track “Consciousness” auf der B-Seite einen so angenehm weiten Atemzug haben. Das vibriert auf...

new art saxophone quartet: Guarda!

new art saxophone quartet: Guarda!

Eine zweite Reise bei Meta Records. Das new art saxophone quartet ist im Unterengadin unterwegs, nicht wirklich aber mental. Klaus Pfister (ss), René Straub (as), Daniel Chmelik (ts) und Erich Strehler (bs) sind da unterwegs mit „Hörbildern” wie es Pfister nennt. Man ist geneigt, bei vier Saxophonen kann man nichts falsch machen, die klingen...

Anton Bruckner, Symphony No. 9 with the documentation of the finale fragment Nikolaus Harnoncourt, Wiener Philharmoniker BMG Classics 82876 54331 2

Ein Stein vom Mond – Fragmente der neunten Sinfonie von Anton Bruckner

Zwei CDs mit Bruckners neunter Sinfonie. Auf der zweiten die komplette Einspielung der ersten drei Sätze, so wie sie sattsam bekannt sind. Jenes Schlussstück im Werk Bruckners, mit all seiner Schönheit und auch Schroffheit – mit diesem weitausladenen Schlusssatz, der in die musikalische Unendlichkeit führt. Zu solchen Worten muss ich leider wohl greifen, diese...

Adornos Klaviermusik. Foto: Hufner

[Rez]: Adornos Klaviermusik

In der Ausgabe mit Kompositionen, die Adorno für die Veröffentlichung vorgesehen hat, tauchen keine Klavierwerke auf. Dabei hat Adorno, das dokumentiert diese CD, einiges fürs Klavier komponiert: Frühes Klavierstück I (1920), Frühes Klavierstück II (1921), Drei Klavierstücke für Maria Proells (1924), P.K.B. – eine kleine Kindersuite (1933), Drei kurze Klavierstücke (1934/1945), Drei Klavierstücke (1927/1945)....

Thomas Rosenlöcher: Ostgezeter

Thomas Rosenlöcher: Ostgezeter

Ein Buch, dass anlässlich von 40 Jahren edition suhrkamp neu aufgelegt worden ist. „Beiträge zur Schimpfkultur“ heißt es im Untertitel. Rosenlöcher hat dazu einige Texte verfasst, die im Detail urkomisch sind und die Lage der Nation nach der Wiedervereinigung auf eine bisweilen witzige Art darstellen. Meisterlich die Erzählung „Die Spreewaldloreley – Ein Bierdeckelrekonstruktionsversuch“, wo...

Musik als Weltraum. Foto: Martin Hufner

CD-Schnelldurchlauf: Anders Widmark, Ketil Bjornstad und Joanna MacGregor

Anders Widmark featuring Sara Isaksson Diese Scheibe hat schon was, schwankt musikalische irgendwo zwischen einem vollen Jarrett-Klang im Klavier und Songkultur und Songstruktur, die fast aus der Country-Welt stammen könnte. Alles jedenfalls ziemlich entspannt – manchmal fast zu entspannt. Misslungen finde ich das vorletzte Stück “Kamala’s Longing” welches arg affig rüberkommt. Emarcy Ketil Bjornstad:...

O Universo Musical de Baden Powell / Universal 017 301-2

Schnelldurchlauf: Superpreachers, Baden Powell, Sidsel Endresen, Bugge Wesseltoft

Superpreachers: Stereophonic Sometimes Gute Uptempo-Stücke, die fein und raffiniert gemixt sind. Teilweise allerdings etwas langweilig und ein bisschen technikverspielt. Überrumpelt beim ersten Hören, wird dann schwächer. Superpreachers, Stereophonic Sometimes Hazelwood HAZ 023 O Universo Musical de Baden Powell Doppel-CD des Gitarristen aus Brasilien, welches einen schönen Querschnitt durch seine musikalische Laufbahn (1964-1977) aufzeigt. Kaum...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen