taktlos #94: Vielfalt statt Multikulti

taktlos #94: Vielfalt statt Multikulti

 
 
00:00 /
 
1X
 

Ein hübscher Beitrag für taktlos aus dem letzten Jahr. Übelriechende Selbstbewusstseins-Trübungen soll ich gefunden haben.


Musik: Smells like Teen Spirit (Bad Plus) (Von Anfang an, dann drüber)

Sprecher: „Kultur vermittelt Heimat, Identität, das Wissen, wo man herkommt und wo man hingehört. Kultur verleiht Selbstbewusstsein, das in sich ruht und Gelassenheit gibt. Kultur lehrt Respekt. … Kultur lebt vom Austausch, sie findet immer neue Wege vom Vertrauten zum Neuen, vom Eigenen zum Fremden.“ Mit diesen Worte redete sich Bundespräsident Horst Köhler anläßlich des 60. Jahrestages der Gründung der Unesco die Kultur schön. Eine Sonntagsrede. Denn die Realität sieht anders aus – auch in Deutschland, dem Land der Dichter, Denker und Urlaubsfanatiker mit Sushi auf der Pizza. Es gibt da zum Beispiel den Streit ums Kopftuch ebenso wie die von rechtskonservativer Seite immer neu geschürte Angst vor einer „Durchmischung und Durchrassung“ der Gesellschaft, wie einstmals Edmund Stoiber lärmend schwadronierte. „Politik“ aber, meinte der Philosoph Adorno hoffnungsvoll: Politik also sollte „den besseren Zustand aber denken als den, in dem man ohne Angst verschieden sein kann.“

Musik: Smells like Teen Spirit (Bad Plus) (irgendwas)

Sprecher: Auf der anderen Seite steht immer mehr eine McDonaldisierung der Kultur von Seiten der global operierenden Kulturindustrie: Abstrakte Standardisierung nicht nur im Essen sondern auch in „Film-Effekten“ oder der Popmusikkultur. Eine Gleichmacherei, die durch diverse europäische Komissionen hindurch auch bei Bildung und Kultur ihren bürokratisch-intellektuellen Widerhall findet. Kulturnivellierung nach Maßgabe des kleinsten Nenners. Einfalt statt Vielfalt. Das Kopftuch muss runter vom Kopf und der Hamburger muss rein – in den globalen Kulturmagen. Die dagegen beschwerdefrei operierende Multikulti-Toleranz ist nur eine hohle Beschwörungsformel aus dem Geist der versunkenen Neopostmoderne. „Mir ist alles egal, macht doch was ihr wollt,“ ruft sie aus und zieht den Schwanz gleichmacherisch ein.

Musik: Smells like Teen Spirit (Bad Plus) (ab 1:13 frei ist nach Laune, aber ab 1:39 weg)

Sprecher: Hilfe ist nah. Norbert Lammert, unserer neuer Bundestagspräsident, ruft zu einer Auseinandersetzung über den Begriff der Leitkultur auf. Hatten wir das nicht schon einmal? Nette Idee. Er scheut auch keine Mühen und bringt kenntnisreich ein Ersatzwort ins Spiel: „Große Erzählung“ nennt er das. Das ist alles gut gemeint aber doch hilflos. Bald werden die einen einem was erzählen und die anderen werden leiten. Kultur geht dabei unter und wird Opfer der Kapital- und Büro-Talibane. Sozusagen „Leitfalt“ statt Vielfalt. Das smellt alles andere als nach Teen Spirit.

Musik: Smells like Teen Spirit (Bad Plus) (ab 4:22 frei dann nach Gusto)


das ist taktlos #94 [2006]

Martin Hufner

Musikjournalist, Lektor, Fotograf.

Das könnte Dich auch interessieren …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen