Markiert: nmz.de

Veranstaltung.

Kunst unter Druck – Wie Bündnis 90 / Die Grünen zur Kunstfreiheit stehen

„Under pressure“ war das Motto, zu dem die Bundestagsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen ins Forum des Paul-Löbe-Hauses des Deutschen Bundestages eingeladen hatte. Speziell die Kunst sei unter Druck, ihre Freiheit gefährdet, in erster Linie von (ganz) Rechts, aber auch durch Rechtspopulisten. Wie sich die Grünen die Freiheit der Kunst vorstellen, wurde an...

Apropos: Käse und Musik und Musik und Käse – Musikforschung aktuell

Musikalische Forschung beschreitet manchmal kuriose Wege. Das wissen wir nicht nur aus der Dissonanz|Konsonanzforschung, deren Ergebnisse seit 500 Jahren Musikgeschichte nur Kopfzerbrechen hervorgerufen haben und im dialektischen Dickicht von das Eine geht nicht ohne das Andere ein unlösbares Problem für die Sinneswahrnehmung des europäischen Menschen darstellt. Es sei denn man komponiert wie Ludovico E....

Logo: IMA

ECHO heißt jetzt IMA – Neuer Schall und Schwall aus der Musikindustrie

Erinnern Sie sich noch an den Echo, den großen Musikpreis der Musikindustrie. Letztes Jahr gab es „Big Trouble“ über Nominierung und Preisverleihung an Farid Bang und Co, äh, Kollegah. Der Skandal führte schließlich zur Absetzung des Musikpreises „ECHO“. Im Klassikbereich hat es letztes Jahr einen Nachfolger gegeben unter dem Namen OPUS Klassik. Thomas Otto...

Friedrich Julius Umbach: Gera, Gesamtansicht, im Hintergrund Schloss Osterstein, um 1850, Stahlstich, koloriert.

Kunst als krimineller Akt? Wenn Staatsorgane durchdrehen

In den Fokus der Staatsanwaltschaft Gera ist das Künstlerinnenkollektiv „Zentrum für politische Schönheit“ (ZPS) geraten. Das machte eine Anfrage im Thüringer Landtag klar. Offenbar wird seit gut 15 Monaten gegen das Kunstprojekt wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung nach § 129 StGB ermittelt. Da befinden sich die Künstlerinnen direkt neben Fußball-Hooligans, dem sogenannten „Islamischen Staat“...

Kulturstaatsministerin Monika Grütters bei ihrer Begrüßungsrede. Foto: Martin Hufner

Kein Algorithmus, wo man mitmuss – Der 1. Musikwirtschaftsgipfel in Berlin als praktizierte Traumschlägerei

Der Anspruch war nicht gering. „Beim Musikwirtschaftsgipfel diskutierten am 14. Juni 2018 die 16 wichtigsten Verbände und Institutionen der Musikbranche öffentlich mit hochkarätigen Vertretern der Bundesregierung und Opposition.“ Großspurig, denn das Ganze fand ganz ohne Beteiligung des Deutschen Musikrates, ohne Beteiligung von Medienvertreterinnen oder Stellungnahmen seitens der musikpädagogischen Verbände statt. Da weiß man, was...

Fort / Da III mit dem Solistinnenensemble Kaleidoskop. Foto: Hufner

Komplizenschaft im Nebel – Das Solistenensemble Kaleidoskop im Berliner Radialsystem V

Das Solistenensemble Kaleidoskop bestreitet keine „normalen“ Konzerte. Es „performt“. Das heißt, es setzt seine Konzertdramaturgie fein abgestimmt auf die Werke und ihre Kombination im räumlichen und klanglichen Zusammenhang ein. Das geht mal schlechter auf, mal besser. Bei ihrem Abend „Fort / Da III – Unboxed (Clear Sky Remix) “ hat alles gestimmt. Wobei der...

Kurz vor Redaktionsschluss verkündete der BVMI (im Bild: Geschäftsführer Florian Drücke) das Aus für den ECHO in seiner bisherigen Form. Foto: HufnerKurz vor Redaktionsschluss verkündete der BVMI (im Bild: Geschäftsführer Florian Drücke) das Aus für den ECHO in seiner bisherigen Form. Foto: Hufner

Kein Widerhall im schalltoten Raum – Die Krise des ECHO ist Zeichen einer Krise der Kultur

Auf den angeblich renommierten Preis der Musikindustrie unter dem Namen „ECHO“ prasselt gerade jede Menge Kritik ein. Da werden ECHOs zurückgegeben (Notos Quartet, Igor Levit, Marius Müller-Westernhagen, Chris­tian Thielemann, Daniel Barenboim), im ECHO-Beirat gibt es Rücktritte, auch Monika Rütters als Kulturstaatsministerin rügt die ECHO-Organisation für die Durchführung und Gestaltung des Preises. Selbst der Bundestagsausschuss...

Sphinx in Berlin. Foto: Hufner

[Cluster] SPOTzblitz

Die „Klassik“ des Bayerischen Rundfunks darf nun doch auf der Ultrakurzwelle weitersurfen. Kurz vor Jahresende hat der Intendant sich besonnen. Bruckner im Auto ist in voller Dröhnung weiter möglich. Denn man habe mittlerweile festgestellt, dass die jungen Hörer sich gar nicht so für UKW interessieren. Das Internet fessele sie mehr. Und weil man schon...

Website "Konzertgänger in Berlin"

Linktipps 2018/02 – Von Konzertgängern in Berlin

Das jüngste Gewerbe der Musikgeschichte, die E-Musik, hat es nicht leicht in der Welt des Internets. Denn, obwohl jung, scheint es für das Netz schon zu alt. So fristen viele Initiativen ihre Existenz in Nischen. Von Nischen, für Nischen. Mit unseren Linktipps hoffen wir aber doch manche Perle zu finden. Ja überhaupt: Seltenheit bedeutet...

Viel zu tun. Foto: Hufner

„Denn wir wissen, was wir sollen“ – Das Potenzial der Ideen von 1968 ist die Messlatte für die Situation heute

„Wieder revolutionieren wir. Auf der ganzen Erde aber diesmal. Setzen wir uns jetzt das höchstmögliche Ziel: eine Bewußtwerdung, daß die ganze Menschheit auf dem Spiel steht.“ Das schrieb 1968 Karlheinz Stockhausen in seinem „Freibrief an die Jugend“, veröffentlicht in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 22. August 1968. „Nehmen wir also an der großen Revolution...

Harald Heker, Vorstandsvorsitzender der Gema in der Klemme. Foto: Hufner

Lautes Flehen um Gema-Reform – Gema-Petition läuft auf Hochtouren

80.000 gegen 60.000. Kein Ergebnis aus dem Fussball sondern ein quantitatives und qualitatives Verhältnis aus der aktuellen Kulturpolitik. Schon über 83.000 Menschen haben eine Petition mitgezeichnet, die auf eine grundlegende Reform der Gema hinaus will. Ihnen gegenüber stehen etwa 60.000 Berechtigte, die an den Erträgen der Gema beteiligt werden. Der Gema geht es nun...

Im Wald. Foto: Hufner

Außen vor bleibt, was anders sein könnte – Auf neuen Wegen in die mediale Zukunft: Radio und Video im Internet

Waren bis vor kurzem der Rundfunk, das Fernsehen und das Kino die alleinigen Statthalter einer medialen oder multimedialen Öffentlichkeit, so hat das Internet sich nun auch diesen Raum erobert. Ermöglicht durch rasche Übertragungs- und Empfangswege. Heute kann jeder seinen eigenen Sender aufziehen, sofern er die technischen Mittel dazu hat. Die Hürde ist nicht mehr...

Beethoven in Europa. Foto: Hufner

Dirigenten und Veranstalter als Kultur-Schnäppchenjäger

Europa ist groß und Deutschland ist klein. Seit der Osterweiterung der Europäischen Union im letzten Jahr ist Deutschland zwar ins Zentrum Europas gerückt, zugleich aber den Kraftfeldern der neuen Länder ausgesetzt, auch im kulturellen Bereich. Das tangiert auch die Musikkultur, denn das Produzieren und Reproduzieren von Musik ist nach offiziellem europäischem Sprachgebrauch eine Dienstleistung...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen