Markiert: Streichquartett

Das Sonar Quartett mit Virpi Räisänen in der Akademie der Künste Berlin/West. Foto: Hufner

Traditionsballaststoffreiche Geschichte – 10 Jahre Sonar Quartett

it einer sich über sechs Konzerte plus zwei Diskussionsveranstaltungen erstreckenden Reihe präsentiert sich das Sonar Quartett zurzeit in Berlin. Vom Oktober 2016 bis zum März 2017 wird aktuelle Streichquartettmusik unter verschiedenen Vorzeichen zum Hören und Sehen gebracht. Als Generalnenner für alle Konzerte titelte man „Utopie Streichquartett“ – beginnend mit „Out of Space“ und „Free“....

Die vier Streicher des Iturriaga Quartetts

Unverstellte Annäherung von vorn an unverbrauchte Musik – Ein Porträt des Leipziger Iturriaga Quartetts

Zusammengezählt sind sie gerade mal etwas mehr als hundert Jahre alt, die vier Streicher des Iturriaga Quartetts. Damit dürften sie gegenwärtig eines der jüngsten Quartett-Ensembles überhaupt sein. Zum Teil stecken sie sogar im Moment noch im Hochschulprüfungsstress. Seit 1996 spielen sie zusammen und haben sich in kurzer Zeit und trotz gleichzeitigem Studiums zum Quartett...

Farn. Foto: Martin Hufner

Portrait des Vogler-Quartetts – Sich schwerelos durch den harten Markt spielen

Als sich die Musik-Biennale dieses Jahr um die Musik der 80er Jahre bemüht hat, lag es auf der Hand auch eines der extremsten Werke aus dieser Zeit zur Aufführung zu bringen: Morton Feldmans 1983 komponiertes Zweites Streichquartett. Es ist mit einer Dauer von vier bis fünf Stunden eines der längsten Kammermusikwerke überhaupt. Natürlich gibt...

sphinx. Foto: Hufner

Benjamin Britten (1913-1976): Drittes Streichquartett op. 94 (1976)

Benjamin Britten ist nicht bekannt geworden durch seine Streichquartette. Vielmehr stehen im Zentrum seines Schaffens Vokalwerke wie die Oper „Peter Grimes“ oder das „War Requiem“. Die Gründe für das Schattendasein der Quartette liegen nicht in einer etwa mangelnden Qualität begründet. Vielmehr ist Brittens Musik auf den ersten Blick historisch zu spät an der Zeit....

Streichquartett. Foto: Martin Hufner

Arnold Schönberg (1874-1951): Streichquartett op. 30 (1927)

Es gibt kaum einen zweiten Komponisten neben Schönberg, dessen Produktion so viele musikalische Wandlungen erlebt hat. Schönbergs Streichquartette stehen an herausragenden Positionen seiner stilgeschichtlichen Entwicklung. Vor seinem dritten Streichquartett hatte Schönberg schon zwei Quartette komponiert, die in ihrer Art einzigartig waren: Das große, weit ausladende, die Viersätzigkeit in einen musikalischen Ablauf bannende und die...

Streichquartett. Foto: Martin Hufner

Ludwig van Beethoven: Streichquartette op. 18

Einführung Als sich Ludwig van Beethoven erstmals dem Komponieren von Streichquartetten zuwandte, hatte diese musikalische Gattung eine zwar kurze aber heftige musikgeschichtliche Entwicklung hinter sich. In der Mitte des 18. Jahrhunderts näherten sich zwei Komponisten an verschiedenen Orten der Komposition für zwei Violinen, Viola und Violoncello: Joseph Haydn in Wien und Luigi Bocherini in...

Streichquartett. Foto: Martin Hufner

Die Quadratur der Öffentlichkeit – Werke für Streichquartett mit und ohne Orchester von Beethoven, Lachenmann, Nunes und Feldman

Beethoven: Große Fuge op.133 Helmut Lachenmann: Tanzsuite mit Deutschlandlied Emmanuel Nunes: Chessed IV Morton Feldman: String Quartet and Orchestra Musik für die Besetzung Streichquartett zu komponieren, ist seit Haydn eine ganz besondere Herausforderung für alle Komponisten gewesen. In der Musik für Streichquartett realisiert sich kompositorische Kunst auf höchstem Niveau. Es Musik für Kenner –...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen